Ökumenischer Jugendkreuzweg

auf den Georgenberg

Seit etlichen Jahren wird der ökumenische Jugendkreuzweg und der Kreuzweg an Karfreitag auf den Georgenberg von CVJM und Kirchengemeinde gemeinsam vorbereitet und verantwortet. Wer schon einmal dabei war, hat den gemeinsamen Weg auf den Georgenberg noch in eindrücklicher Erinnerung. Auch viele Spaziergänger und zufällige „Zaungäste“ haben sich in der Vergangenheit einladen lassen, ein Stück des Weges mitzugehen. An verschiedenen Stationen wurde der Weg Jesu ans Kreuz vergegenwärtigt. Dabei konnten anhand der Leidensgeschichte Jesu auch eigene Erfahrungen reflektiert werden. Alle zwei Jahre wurde bisher in der Passionswoche ein beleuchtetes Kreuz auf dem Georgenberg aufgestellt. Auch für dieses Jahr ist das Aufstellen des Kreuzes geplant. Die Genehmigung steht aber noch aus.

Wie es dieses Jahr mit den Kreuzwegen sein wird, wissen wir noch nicht. Allerdings zeichnet es sich zum jetzigen Zeitpunkt bereits ab, dass die Kreuzwege nicht wie gewohnt stattfinden können.

Deshalb sind Pfarrerin Katharina Dolmetsch-Heyduck und Jugendreferentin Carolin Gronbach zur Zeit dabei, ein Konzept für die Kreuzwege zu entwickeln, das auch in Corona-Zeiten möglich ist. Gedacht ist an einen „Pfullinger Passions-Weg“ (ähnlich wie der Advents-Weg im Dezember), der mit verschiedenen Stationen zum individuellen Spaziergang auf den Spuren der biblischen Passionsgeschichte einladen könnte. Eventuell kann der Weg auf den Georgenberg im März und April auch bereits in kleinen Gruppen gegangen werden.

Bisher handelt es sich um nicht genehmigte Planungen. Es bleibt also spannend, was möglich sein wird. Bitte beachten Sie entsprechende Notizen in der Presse und im Amtsblatt.

Katharina Dolmetsch-Heyduck

Zurück zur Übersicht

Unsere Bürozeiten

Carolin Gronbach

Dienstag:10.30  bis  12 Uhr
14.30  bis 17.30 Uhr
Donnerstag:9  bis  12 Uhr
14 bis 17 Uhr

Susanne Rilling

Donnerstag:15  bis 17 Uhr
  
Telefon:0 71 21/7 80 27