Abendandacht für junge Leute

Immer wieder sonntags

Aktuell läuft ja im CVJM nicht besonders viel. Trotzdem gibt es Menschen, die sich neue Dinge überlegen, um als Kirche und CVJM auch weiterhin für die Menschen da zu sein. So kam es auch, dass sich Michi und Tobi Schwarz und Leonie Baisch ein "Abendgebet für junge Leute" überlegt haben. Das Gebet hat eine feste Liturgie und wird inzwischen nur noch einmal wöchtentlich, sonntags, online gestellt. Neben den verschiedenen Gebeten gibt es immer einen kurzen Impuls, der zum Nachdenken anregen soll. Außerdem wird auf ein Lied verwiesen, das man sich anhören oder selbst singen kann.


Pfingstsonntag, 31. Mai

Abendandacht für junge Leute

Heute von:

Tobias Schwarz und Leonie Baisch

mit Cover-Songs von Joel Baisch

 

Eröffnungsgebet

Gott, am Ende des Tages kommen wir vor Dich und halten einen Moment inne, um gemeinsam über den Tag und Dein Wort nachzudenken. Du hast uns durch den Tag begleitet, mit allem, was war. Sei Du auch jetzt bei uns, wenn der Tag zu Ende geht und wir vor Dir zur Ruhe kommen.    Amen.

 

Lied:  Build Your kingdom here

Noten und Text:  „Feiert Jesus! 5“, Nr. 205

 

Gebet

In einem Moment der Stille denken wir über den Tag nach, der hinter uns liegt:
(Nach der Stille haben wir die Möglichkeit, uns über unsere Gedanken auszutauschen.)

    • Was habe ich heute erlebt?
    • Was hat mich herausgefordert?
    • Konnte ich jemandem eine Freude machen?
    • War ich unzufrieden mit mir selbst?
    • Was macht mir Sorgen?
    • Für was bin ich dankbar?

Wir danken dir, Gott, dass wir mit allem zu dir kommen können und du ein offenes Ohr für uns hast.   Amen.

 

Impuls:  „Grenzenüberwinder und Menschenverbinder“

 Impuls-Fragen

  • Durch wen oder was fühlst du dich mit anderen Menschen verbunden?
  • Hast du schon mal mit Christ*innen aus anderen Ländern Kontakt gehabt?
  • Was verbindet dich mit Christ*innen weltweit? (Taufe, …)

 

Lied:  Wir sind eins

Noten und Text:  „Feiert Jesus! 5“, Nr. 168

 

Gebet

Jesus, du bist der Weg auf dem wir gehen, die Wahrheit, die uns leitet und das Leben, das wir suchen. Zu dir dürfen wir mit allem kommen, was uns in diesen Tagen bewegt. Auch mit dem, was wir nicht begreifen können.

  • Das Corona-Virus hat die ganze Welt im Griff. Viele Menschen haben Angst und wissen nicht, wie es für sie weitergehen soll. Menschen, die kein Zuhause haben, krank sind oder allein leben, fühlen sich hilflos und noch einsamer als sonst.
       Jesus, wir bitten dich: Sei du bei allen, die sich gerade im Stich gelassen fühlen und gib ihnen Zuversicht und Hoffnung. Schenke einen rücksichtsvollen Umgang mit den Lockerungen, die nach und nach wieder in das „normale“ Leben zurückführen sollen.
  • Auch sonst steht unsere Welt nicht still. Viele Menschen sind auf der Flucht, leben im Krieg oder leiden täglich an Hunger. Die Natur wird ausgebeutet und vieles läuft einfach nicht so, wie du es dir für diese Welt wünschen würdest.
       Jesus, wir bitten dich: Hilf, dass die Politiker und Machthaber in unserer Welt kluge Entscheidungen treffen, die Frieden ermöglichen. Erinnere uns an einen guten und respektvollen Umgang miteinander und mit der Schöpfung. Hilf uns, gemeinsam zu beten und zu arbeiten, um dein Reich des Friedens und der Gerechtigkeit zu bauen.
  • Jede und jeder von uns steht vor eigenen Herausforderungen im Leben. Entscheidungen sind zu treffen, Prüfungen stehen vor der Tür. Manche Aufgaben scheinen viel zu groß.
       Jesus, wir bitten dich: Schenke uns Zuversicht, Kraft, Mut und Fantasie, um mit dir gemeinsam durch unser Leben zu gehen und so unseren Alltag zu meistern. Lass uns bei dir Hoffnung finden.
  • Eigene Gebetsanliegen können hier noch angefügt werden.

 

Alles, was uns sonst noch bewegt und wofür wir keine Worte finden, schließen wir in das Gebet ein, was du, Jesus, uns beigebracht hast:
 

Vater unser im Himmel.
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich
und die Kraft und die Herrlichkeit
in Ewigkeit.
Amen.

 

Abendlied

Noten und Text:  „Das Liederbuch“, Nr. 100

 

Segen

Guter Gott,
sei über uns und segne uns,
sei unter uns und trage uns,
sei neben uns und stärke uns,
sei hinter uns und beschütze uns,
sei vor uns und führe uns.
Sei Du die Freude, die uns belebt,
die Ruhe, die uns erfüllt,
das Vertrauen, das uns stärkt,
die Liebe, die uns begeistert,
der Mut, der uns beflügelt.

Und der Friede Gottes,
der höher ist als all unser Denken und Begreifen,
bewahre uns in dieser Nacht.    Amen.                                                

 

 

Ideen / Feedack / Kritik gerne an:
Enable JavaScript to view protected content.

Den Ablauf als PDF-Download findest du hier...

 

Zurück zur Übersicht

Aktuelle Termine

Unsere Bürozeiten

Carolin Gronbach

Dienstag:10.30  bis  12 Uhr
14.30  bis 17.30 Uhr
Donnerstag:9  bis  12 Uhr
14 bis 17 Uhr

Susanne Rilling

Donnerstag:15  bis 17 Uhr
  
Telefon:0 71 21/7 80 27

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. U.a. verwenden wir zur statistischen Auswertung der Website das Analyse-Tool Matomo. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.